Verfasst von: Caminopilger | 16. August 2022

Tag 9 06.06.2008 * von Espinosa del Camino nach Atapuerca 22 km (Camino Francés 2008 Pamplona – Santiago de Compostela gesamt 737,9 km)

Erholung in der Herberge Atapuerca auf der Gartenbank.

06.06.2008 15:40 Uhr:
Heute sind wir eine anspruchsvolle „Bergetappe“ gelaufen. Wir erreichten unser in der Provinz Burgos gelegenes Etappenziel Atapuerca auf knapp 1.000 Meter Höhe.

Atapuerca steht aufgrund zahlreicher archäologischer Funde auf der Liste des Weltkulturerbes.

In Atapuerca wurden fossile Knochen der direkten Vorfahren der Neandertaler gefunden!

Unser derzeitiges Wandertempo würde es verhindern, bis zum 28.06.2008 in Santiago de Compostela ankommen zu können. Hinter Burgos werden wir also noch ne kräftige Schüppe drauflegen müssen, und dabei mehrere 30 km Strecken in Angriff nehmen, um unsere zeitliche Planung nicht „über den Haufen zu werfen“.

Meine Füße scheinen auf die Anstrengungen des Weges sehr gut vorbereitet zu sein. Mittlerweile klebe ich diese überhaupt nicht mehr mit Pflaster ab. Die sündhaft teuren Blasenpflaster werde ich wohl alle wieder unbenutzt nach Deutschland transportieren.

El Camino

Soweit man diesen Blog verfolgt, könnte man den Eindruck gewinnen, dass unser Jakobsweg eine reine Spaßveranstaltung sei. Dies ist er aber wirklich nicht. Tatsächlich haben wir tagsüber genug Zeit bei der körperlichen Anstrengung unsere Gedanken zu sammeln und über den Sinn oder Unsinn unserer Pilgerreise zu philosophieren! Dabei hat in der Tat jeder von uns „Dreien“ seinen Rucksack mit zusätzlichen mentalen oder körperlichen Belastungen zu schleppen. Die anfängliche Aktivität weicht immer mehr der Ruhe und Einkehr. Gleichwohl erlauben wir uns dabei auch gesellige Runden. Trübsal blasen kommt für uns nicht in Frage.

So langsam realisieren wir allerdings, dass die Zeit auf dem Camino endlich ist. Um so mehr genießen wir es, in vollen Zügen diese schöne Pilgererfahrung machen zu dürfen!

Hola aus Atapuerca

Die Bilder des Tages

Der frühe Vogel fängt den Wurm!
Kirche am Morgen
518 km noch …
Carsten und Stephan schreiten voran
Pilger Heiner auf dem Weg.
saftige Pilgerwiese
etwas schief, aber schön
Betonbrunnen
3 französische Pilger in der Albergue
spanischer Schinken
wieder ein Stempel mehr 🤠

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: