Verfasst von: Caminopilger | 6. September 2022

Tag 20 17.06.2008 * Murias de Rechivaldo nach Foncebadón 22 km (Camino Francés 2008 Pamplona – Santiago de Compostela gesamt 737,9 km)

The way – out of the blue

Das war sie also, die erste von zwei aufeinander folgenden „schweren Bergetappen“.

Nach einer 22 Kilometer langen Pilgerwanderung in luftigen Höhen sind wir in der 1.440 Meter über dem Meeresspiegel hoch gelegenen „Albergue Monte Irago“ angekommen und werden am Abend kulinarisch wieder einmal mit einer schmackhaften Paella in der Herberge verwöhnt.

Der sonnenüberflutete Tag führte uns erneut durch zauberhafte und lavendelverwöhnte Landschaften. Tage wie diese sorgen dafür, dass man den Camino de Santiago einfach lieben muss. Tierfreunde sind heute während der Etappe und auch am Zielort voll auf ihre Kosten gekommen. Vierbeinige Lebewesen und Ruinen bestimmten das Bild in dem sehr kleinen Ort Foncebadón, der zu „Santa Colomba de Somoza“ gehört und direkt am Camino Francés liegt.

Hirtenhund mit Fußmatte auf dem Camino Francés

Morgen werden wir dann schon recht früh am Tag den höchsten Punkt des Camino Francés, das „Cruz de Ferro (deutsch: Eisenkreuz), erreichen.

zauberhaft hübscher Pilgerweg am Morgen

Nach der bezaubernden heutigen Pilgerwanderung in der schönen Natur wartet damit ein weiterer Höhepunkt des Jakobsweges auf uns Caminopilger.

buenas noches aus Foncebadón

Die Bilder des Tages:

Aufbruch am Morgen im „Outdoor-Western-Saloon“
ein letzter Blick auf die Herberge
… und dann sind wir auch schon auf dem Weg
naturbelassene Wege/Pfade
Carsten läuft mit uns 🙂
welch schöne Natur
Pilger mit Hund, der in die andere Richtung unterwegs ist!
klassischer Souvenirstand
Stephan und Carsten im Gleichschritt
da hinten warten hohe Berge auf uns
ein cafe con leche in der COWBOY Bar, die man nur mit Hut betritt
für wahr ein bezaubernder Tag
die Natur schenkt dem Pilger eine besondere Freude
wunderschöne Blüte
Butterfly Lavendel wohin man auch schaut
Tiere auf dem Camino Francés Bild 1
Tiere auf dem Camino Francés Bild 2
Tiere auf dem Camino Francés Bild 3
Tiere auf dem Camino Francés Bild 4
Tiere auf dem Camino Francés Bild 5
Mittagstisch im urigen Restaurant
leichte Zwischenmahlzeit
Ruinen in Foncebadón
gut erhaltenes Knusperhäuschen
Pilgerschuhe?
Paella in der Albergue
Fußball in der Herberge / Map of the world!
Blick von der Albergue in die hügelige Landschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: